Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Supermarkt in Gahlen erwünscht

Strukturkonzept

GAHLEN Mit Hilfe eines Strukturkonzepts für den Ortsteil Gahlen will die Gemeinde Schermbeck die nötigen Voraussetzungen dafür schaffen, einen Lebensmitteldiscounter oder Vollsortimenter anzusiedeln.

von Von Berthold Fehmer

, 09.04.2010
Supermarkt in Gahlen erwünscht

Der Planungs- und Umweltausschuss wird in seiner Sitzung am Mittwoch, 14. April, über das Konzept beraten. Ziel ist, die Nahversorgungssituation in Gahlen zu verbessern, was gleichzeitig zum Erhalt der bestehenden Versorgungsangebote beitragen könne, so die Verwaltung in der Ausschussvorlage. Wichtig sei, dass die Ansiedlung eines Lebensmittelanbieters in fußläufiger Entfernung zum Nahversorgungsstandort Gahlen erfolgen müsse, ansonsten sei eine Schwächung des Standorts möglich. Mit einem möglichen Betreiber wurden bereits Gespräche geführt. Denkbar wäre ein Standort zwischen Kirchstraße und Östricher Straße, der als „gemischte Bauflächen“ gekennzeichnet ist.

Weitere Ansiedlungen mit zentrenrelevantem Sortiment seien in Gahlen nicht zu empfehlen, so das Strukturkonzept, da der Nahversorgungsstandort in erster Linie die tägliche Grundversorgung sichern solle. Der Gahlener Nahversorger soll also nicht in Wettbewerb zum Ortszentrum Schermbeck treten – die maximale Verkaufsfläche in Gahlen soll deshalb die 800-Quadratmeter-Grenze nicht überschreiten. Geprüft werden soll noch, ob eine verkehrliche Anbindung über die Östricher Straße möglich ist. Das Strukturkonzept könnte durch eine konkrete Bauleitplanung (Flächennutzungsplan, Bebauungsplan) umgesetzt werden, wenn der Planungs- und Umweltausschuss zustimmt.