Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vereinsnadel ist der Mitgliedsausweis

Dammer Turmverein

SCHERMBECK Einen originelleren Mitgliedsausweis hätte sich der Vorstand des neuen „Turmverein Damm e.V. Heimatpflege, Heimatkunde“ kaum ausdenken können: eine Vereinsnadel.

von Von Helmut Scheffler

, 05.04.2010
Vereinsnadel ist der Mitgliedsausweis

Der Vorstand hält noch eine Handvoll Vereinsnadeln für neue Mitglieder bereit.

Das ovale Emblem bietet eine Fülle von Informationen zum Gegenstand, um den sich der am 2. April 2009 gegründete Verein in den kommenden Jahren in besonderer Weise kümmern möchte. Für die Dammer ist das ehemalige Trafohaus der RWE, das auf dem Flurstück 27 der Dammer Flur 12 steht, mehr als ein Gebäude mit reiner Funktionalität für die Weiterleitung der Elektrizität. Für sie ist das schmale Gebäude ein Denkmal der Geschichte der Elektrifizierung ihres Heimatraumes. Und das soll nachfolgenden Generationen erhalten bleiben.

„Der Verein ist dabei, das kleinste öffentliche Strommuseum der Welt einzurichten“, berichtet der Vorsitzende Ernst-Hermann Göbel über die geplante Nutzung des Gebäudes, dessen Schlüsselübergabe am 8. Dezember 2009 erfolgte. Dabei ist das um 1911 errichtete Gebäude selbst ein Stück Geschichte. An dieses Gebäude erinnert die neue Vereinsnadel, deren Herstellung vom Schuhhaus Steffen in Oberhausen finanziert wurde, dessen Inhaber-Ehepaar in Damm wohnt und selbst Mitglied im Turmverein ist.

Andre Hückelkempken hat das Foto erstellt, das eine Wuppertaler Agentur in enger Absprache mit Hermann Göbel zur neuen Vereinsnadel ausgestaltete. Die Nadel zeigt den Turm aus der süd-westlichen Perspektive und gibt so den Blick frei auf den nördlichen Anbau. Auf der Südseite des Turmes zeigt die Vereinsnadel das Wappen mit dem Dammer Ochsen ohne Horn. Der strahlend blaue Himmel, in den der Turm auf der Nadel hineinragt, kann symbolisch für die strahlende Begeisterung des Vereinsvorstands stehen, der sich derzeit sehr bemüht, den Verein fest zu etablieren. Dazu gehört auch die Vereinsnadel. Jedes Mitglied erhält ein kostenloses Exemplar. „Wer es kaufen möchte, muss zwölf Euro auf den Tisch legen“, verrät Ernst-Hermann Göbel und setzt schmunzelnd hinzu, „dann kann man für denselben Betrag gleich Mitglied im Verein werden.“ Internet-Seite

Die von Kristina Hückelkempken gestaltete Internet-Präsentation berichtet außerdem über die mehrjährigen Bemühungen zur Gründung des Vereins und stellt den Turm in zahlreichen Fotos vor. Beim Sommerfest am 19. Juni soll auch das Strommuseum eingeweiht werden.