Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wandern auf historischer Spur

Grafenwald Historie und Wandern. Zwei Hobbys, die sich gut miteinander verbinden lassen müssten, dachten sich Agnes Grewer und Peter Pawliczek. So luden sie am Sonntag zu einer Historischen Wanderung durch Grafenwald ein.

20.08.2007

40 Personen nahmen diese Einladung gerne an und versammelten sich an der Kirche Heilige Familie, um sich auf den Weg zu machen. Eine Strecke von sechs Kilometern wurde im Vorfeld von Seiten des Heimatvereins und der Kolpingsfamilie geplant. Grewer und Pawliczek holten sich zusätzliche Verstärkung ins Boot und baten Dr. Peter Scheidgen und Willi Stennmans dazu, die über viele interessante Fakten über die Vergangenheit in Grafenwald berichten konnten und somit die Wanderung bereicherten.

Elfte Tour

Es war die elfte Tour, die die Teilnehmer hinter sich brachten, und sogar die zweite, die speziell für Grafenwald geplant wurde. "Das Gebiet ist so groß, da schafft man nicht alles an einem Tag", erklärt Agnes Grewer.

Bedeutungsvolles

"Es geht insbesondere um Grafenwald, wie es ursprünglich war", so Peter Pawliczek. "Darum zu verstehen, wie einzelne Straßennamen zustande kamen, oder um die Bedeutung von Gaststätten und Gebäuden", so der Organisator.

Tatsächlich kamen die Berichte und Erklärungen gut an und sorgten für Aufklärung über Grafenwälder Entwicklungen. Oder wissen alle Bewohner, dass Grafenwald damals Teil der Bauernschaft Holthausen war und der Teil, den wir heute als Grafenwald kennen, ursprünglich Voss-Sundern hieß?

Die Teilnehmer kennen sich nun sehr gut aus und "die Stimmung war wirklich gut. Wir hatten jede Menge Spaß. Frau Grewer und Herrn Pawliczek gilt ein dickes Lob für den schönen Tag", so Hedwig Stratmann-Täpper, die mitwanderte. kw

Lesen Sie jetzt