Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weihnachtsmann vom Feinsten

DORSTEN Adolf Müller (64) ist ein mit allen Wassern gewaschener Weihnachtsmann. Nun will er den Nachwuchs an seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz teilhaben lassen.

von Von Stefan Diebäcker

, 07.12.2007
Weihnachtsmann vom Feinsten

<p>Weihnachtsmann vom Feinsten: Adolf Müller.

 

Flecken auf dem roten Mantel? Schlamm an den Stiefeln? Dreck unter den Fingernägeln? Nein, so darf kein Weihnachtsmann aussehen. Über manchen "Konkurrenten" kann Adolf Müller nur den Kopf schütteln. "Die nehmen ihre Aufgabe nicht ernst", sagt der 64-Jährige grimmig. Wie man?s richtig macht, will er ab Januar dem Nachwuchs erklären. Dann eröffnet Deutschlands einziger Santa Claus die erste "Santa Claus-Schule" an der Lindenfelder Straße. Eine Klingel zu seinem Büro gibt es schon.

Vor drei Monaten und nach einem Fernstudium hat der einstige Kraftfahrer das Zertifikat aus den USA erhalten und ist einziger Europäer in der "Fraternity of International Real Bearded Santas". Sein grauer Bart ist tatsächlich echt, die Haare ließ er sich wachsen.

Socken wechseln

Auch sonst achtet Adolf Müller auf sein Äußeres. Nach Schweiß, wird er seinen Schülern in einem achtstündigen Seminar klar machen, sollte Santa Claus nicht riechen. "Auch die Socken muss man regelmäßig wechseln." Mäßiger Schritt, aufrechter Gang: Der Umgang mit Kindern will gelernt sein. "Das Rollenspiel muss sitzen", mahnt Santa Adolf. Ein wenig Historie spielt bei der 30-minütigen Prüfung eine Rolle. Und ein Hufnagel muss geschmiedet werden, denn "es könnte ja mal einen Unfall mit den Rentieren geben".

Wer das schafft, muss nur noch Geduld auf dem Weg zum Santa Claus mitbringen. So ein echter Bart wächst langsam...

www.santaclaus-dorsten.de

Lesen Sie jetzt