Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wenn die Eltern alt werden

09.08.2007

Grafenwald "Hilfe- meine Eltern werden alt". Unter diesem Motto lud am Mittwoch der offene Frauenkreis der Grafenwalder Heilige Familie-Gemeinde zu einem Gesprächsabend ein. Unter Leitung von Brigitte Hieronimus diskutierten die Teilnehmer den Umgang mit älter gewordenen Eltern.

"Gerade hier in den ländlichen Gemeinden leben die Familien noch unter einem Dach", erklärte Iris Strohmeier, eine der vier Hauptorganisatorinnen des Frauenkreises. "Das bringt viele Probleme mit sich". Hier sollte der Gesprächskreis in erster Linie die Möglichkeit des Austauschs mit anderen Teilnehmern schaffen.

"Es geht nicht darum, Lösungen für bestehende Probleme anzubieten", betonte Brigitte Hieronimus. Ihr Anliegen war es, den Anwesenden "Optionserweiterungen" zu zeigen. Diese gehen einher mit einem genaueren Verständnis menschlicher Verhaltensmuster: zwischen Eltern und Kindern und auch zwischen Paaren, die sich mit alt gewordenen Eltern konfrontiert sehen.

Den Anwesenden erläuterte die auch auf den Gebieten Paarberatung und Einzel-Coaching tätige Seminarleiterin vier Grundbedürfnisse, auf denen menschliche Beziehungen beruhen. Sie dienen als Orientierungspunkte, um das Verhalten von Eltern und Kindern untereinander zu verstehen. Der Frauenkreis der Hl. Familie Grafenwald findet bei derart sensiblen Themen oft großen Zuspruch", sagt Iris Strohmeier. Aber der Kreis engagiert sich auch auf anderen Themengebieten. EK

Nächster Termin ist der 4. September, dann wird ein Theorie-Auffrischungskurs für Frauen angeboten. Interessentinnen sind herzlich willkommen, sich um 19 Uhr in der Fahrschule Gatzke in Kirchhellen einzufinden.

Lesen Sie jetzt