Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Woody Allen in der Realschule

Dorsten Ein Chamäleon ist wandlungsfähig. Und so schlüpft die gleichnamige Theatergruppe in die Rollen eines Woody Allen-Stückes: "Vorsicht Trinkwasser - Achtung Fettnäpfchen".

19.10.2007

Die Proben laufen auf vollen Touren. Denn am 23./24.11. spielt die Dorstener Theatergruppe in der Aula der Ursula-Realschule. Woody Allen siedelte dieses Stück in der Ära des Kalten Krieges an. Es lässt sich bis heute in die Gegenwart übertragen. Touristen, wie Marion und Walter Hollander, geraten naiv denkend in große Schwierigkeiten. Dabei wird die amerikanische Überheblichkeit aufs Korn genommen, wie kleinkariertes Denken und Handeln. Darüber hinaus werden die Handlungsträger liebevoll mit ihren kleinen und großen Macken dargestellt. Eine Satire, die genüsslich Schwächen aufdeckt und großen Wortwitz enthält. Darsteller sind: Benno Schmitz (Pater Noster), Heribert Köning (Botschafter Magee), Christel Möller (Mrs. Kilroy), Franz-Gerd Schlüter (Axel Magee), Ria Burghardt (Marion Hollander), Klaus-Paul Buse (Walter Hollander), Stefanie Riegert (Susan Hollander), Ursula Schroer (Tamara Kalaschnikova), Brigitte Schmitz (Küchenchefin Burns), Heribert Köning (Sultan von Bashir), Martina Zeegers (Hauptfrau des Sultans) sowie Dagmar Schulz-Wordell und Elisabeth Ulfkotte (Partygäste).

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden