Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstener laufen zweitlängste Etappe

20.08.2007

Dorsten Die siebte Auflage des Staffellaufes durch den Kreis Recklinghausen findet am kommenden Sonntag, 26. August, statt.

Start- und Zielort ist in diesem Jahr Herten. Um 9 Uhr fällt der Startschuss an der Servicestelle für den Sport, Kuhstraße 49, Herten-Westerholt. Von dort geht es zunächst nach Marl, wo sich der Lauf in zwei Kreise teilt. Der eine Kreis führt über Haltern, Dorsten und Gladbeck zurück nach Herten. Der andere verläuft durch das Ost-Vest über die Stationen Oer-Erkenschwick, Datteln, Waltrop, Castrop-Rauxel und Recklinghausen zurück nach Herten.

Per Bus nach Haltern

Auch in diesem Jahr werden die Läufer von ihrer Heimatstadt mit der Vestischen in die Nachbarstadt gebracht. Von dort aus laufen sie dann "nach Hause". Die Dorstener Läufer treffen sich am Sonntag bis 11.10 Uhr an der Sportanlage Marler Straße. Dort werden an die vorangemeldeten Teilnehmer Kreislauf-T-Shirts ausgeteilt. Dann geht es per Bus zum Wechselpunkt nach Haltern-Lippramsdorf, der sich am dortigen Sportplatz befindet. Die Dorstener Sportler lösen die Läufer aus Marl ab.

Ausstiegspunkt

Da die Etappe von Lippramsdorf nach Dorsten mit 13,5 km das zweitlängste Teilstück des gesamten Kreislaufs darstellt, gibt es etwa bei Streckenhälfte einen Ausstiegspunkt, an dem Läufer, denen die komplette Strecke zu lang erscheint, in den Bus umsteigen können.

Für die gesamte Strecke ist ein moderates Tempo von 7:00 Minuten pro Kilometer vorgesehen. Die gesamte Läufergruppe soll dabei zusammen bleiben.

Walker können natürlich auch teilnehmen. Sie starten in Lippramsdorf direkt nach Ankunft des Busses aus Dorsten und warten nicht bis zum Staffelwechsel. So wird es möglich, dass Läufer und Walker etwa gleichzeitig in Dorsten an der Marler Straße ankommen.

Das Startgeld beträgt 5,00 Euro. Die Hälfte davon kommt gemeinnützigen und karitativen Einrichtungen im Kreis Recklinghausen zu Gute. Anmeldungen sind in beschränkten Umfang auch am Wettkampftag möglich.