Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

AWO begrüßt auch Mitarbeiter der ersten Stunde

27.08.2007

Kirchlinde Personal, Bewohner des AWO-Seniorenzentrums Kirchlinde und Angehörige feierten am Samstag das zehnjährige Bestehen der Einrichtung. Musik, Kinderspiele und viele angeregte Gespräche prägten die Atmosphäre der Feiergesellschaft.

Allein sechs der zehn Jahre hat Sigrid Scheffler bisher als Leiterin erlebt. Im Rückblick sagt sie: "Das Verhältnis der Mitarbeiter zueinander wie auch das Verhältnis zu den Bewohnern ist von gegenseitigem Verständnis, gegenseitiger Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft gekennzeichnet." Nur so sei es möglich gewesen, auch härtere Zeiten - etwa die Gesundheitsreform 2004 mit erheblichen finanziellen Belastungen für die Bewohner - gemeinsam zu meistern. Umso wichtiger sei es, dass die Mitglieder des Fördervereins, der Ortsvereine, Gemeindemitglieder und Ehrenamtliche den Senioren und dem Personal helfend zu Seite gestanden haben.

Sigrid Scheffler erinnert auch daran, dass sich die Mitarbeiter den Vorgaben des AWO-Qualitätsmanagementsystems verpflichtet fühlen, das eine Optimierung der Wohn- und Lebensverhältnisse im Seniorenzentrum anstrebe.

Unter denen, die am Samstag besonderen Grund hatten, zu feiern, waren auch Mitarbeiterinnen der ersten Stunde. Ihnen dankte die Leiterin ganz besonders.

Lesen Sie jetzt