Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Abgesang auf Langemeyer

DORTMUND Entschuldigt sich OB Langemeyer wie vom SPD-Unterbezirksvorstand gefordert für seine Lügen-Attacke bei Parteichef Franz-Josef Drabig? Ganz gleich, wie der Streit ausgeht: In der SPD schließt man inzwischen mehr oder minder offen eine neue Kandidatur Langemeyers für die OB-Wahl 2009 aus – und sucht jetzt schon nach Alternativen.

von Von Oliver Volmerich

, 17.10.2007
Abgesang auf Langemeyer

Feldherr ohne Truppen? Um Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer wird es in der SPD einsam.

Die Spekulationen schießen ins Kraut. Noch hat Langemeyer offiziell Rückendeckung, selbst von Intimfeind Franz-Josef Drabig. „Gerhard Langemeyer ist bis 2009 gewählt“, stellte der Parteivorsitzende zuletzt fest. Die Frage ist: Was kommt danach? Langemeyer selbst hatte es zuletzt noch offen gelassen, ob er in zwei Jahren noch einmal zur Wiederwahl antritt. Er sei keinesfalls amtsmüde, hatte er angedeutet.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden