Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Adventsversteigerung am 6. Dezember: Grubenfahrt

DORTMUND In unserer heutigen Adventsverteigerung bieten wir Ihnen eine Grubenfahrt auf Zeche Auguste Viktoria in Marl an. Es geht 1000 Meter tief ins Innere der Erde.

von Von Andreas Schröter

, 05.12.2007
Adventsversteigerung am 6. Dezember: Grubenfahrt

Walzenschrämlader in Aktion.

Weil es nur noch wenige arbeitende Zechen gibt, haben Geschichtsbewusste heute kaum noch Gelegenheit, die Traditionen des Ruhrgebietes hautnah mitzuerleben. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Steinkohle bieten wir Ihnen in unserer heutigen Adventsversteigerung die Ausnahme: Begleiten Sie uns auf eine Grubenfahrt auf der Zeche Auguste Viktoria in Marl 1000 Meter tief unter die Erde. Die Fahrt gilt für eine Gruppe von sechs Personen.  

  Treffpunkt ist am Mittwoch, 20. Februar, um 13.30 Uhr. Dann folgen ein kurzer Einführungsvortrag, eine Sicherheitseinweisung, die  Ausgabe der Ausrüstung und schließlich die Einfahrt in das Bergwerk. Dabei sehen Sie das Abbaugerät, den Walzenschrämlader, in Aktion. Anschließend gibt‘s einen zünftigen Kauenimbiss.

Mitmachen dürfen aus Sicherheitsgründen allerdings nur Menschen zwischen 18 und 59 Jahren, die gut zu Fuß sind, keine künstliche Hüfte oder Kniegelenke haben und nicht an Asthma oder Herzerkrankungen leiden. Das Startgebot liegt bei 60 Euro. Bieten können Sie heute von 6 bis 21 Uhr im Internet nach Art einer ebay-Auktion. Das heißt, es ist eine kurze vorherige Registrierung nötig oben rechts auf der Internetseite. Der Erlös geht, wie bei allen anderen Adventsversteigerungen an die Dortmunder Tafel. Bieten Sie mit!

Lesen Sie jetzt