Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alles groovte und rollte

23.12.2007

Alles groovte und rollte

Ein Gefühl von Liebe, Familie und weihnachtlicher Gelassenheit - getragen von karibischen Roots-Reggae-Klängen und ausgelassenen Rasterträgern - das ist eine passende Kurzbeschreibung für das "Roots Rock Reggae X-mas Special" am vergangenen Freitag im FZW. Vier Bands und Soundsysteme standen auf dem Plan und neben Rasta Pacey & Jehrico Walls und Bantaba & Roots Gaia, war der Künstler des Abends der Jungstar des deutschen Reggaes - Sebastian Sturm (Foto).

Nachdem sich das FZW anfänglich ein wenig schleppend füllte, kochte aber bereits bei der zweiten Band Rasta Pacey & Jehrico Walls die Halle. Getragen von einem sehr guten Klang der Musikanlage trafen die beiden Sänger die Herzen der knapp 200 Besucher. Jamaika live, ein Gefühl als wäre man in einer anderen Welt, die als eine Familie von Frieden und Liebe berichtet. Und das tanzende Publikum bedankte sich euphorisch.

Eine Ausnahmeerscheinung des Abends war sicherlich die Dortmunder Band "Bantaba" - unterstützt von vielen Fans. Treibender Bass, gelassene Rhythmus-Gitarre und ein sehr eindringliches, groovendes Schlagzeug paarte sich entspannt mit dem tragenden Roots-Gesang.

Die Pausen wurden gekonnt mit zwei DJs zelebriert, bis dann gegen 23 Uhr Sebastian Sturm unter tosendem Beifall die Bühne betrat. Er gehört zur jüngsten Generation von Reggae-Künstlern und bot den Reggae der 70er in einer Authentizität dar, die zumindest in Deutschland einmalig ist. Und an dem Abend traf er wieder zielsicher den Nerv aller Generationen im Publikum - ohne in Plattitüden abzurutschen.

Mit der Backing Band "Jin Jin" im Rücken zog er die Fans in seinen Bann. Alles groovte und rollte, es herrschte eine relaxte Spannung, unterhaltsam präsentiert von dem sympathischen Ausnahmekünstler mit einer sehr charismatischen Stimme. Jeder Besucher des Festivals wird die Stunden eines verzauberten karibischen Reggae-Abends genossen haben. Didi

Lesen Sie jetzt