Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf eine gute Nachbarschaft

14.08.2007

Hörde Die Premiere ist schwarz-gelb. Gestaltet im Din-A4-Format und voll gepackt mit verschiedensten Angeboten präsentiert sich das Halbjahresprogramm des Begegnungszentrums B3 an der Niederhofener Straße.

"Wir wollen mit unserem ersten Flyer das B3 bekannter machen und dafür sorgen, dass die Leute aus der Nachbarschaft zu uns kommen und gemeinsam ihre Freizeit gestalten", erklärt Sabine Eggert, Sozialarbeiterin im Stadtteilbüro, das seit 2004 mit weiteren Institutionen seine Heimat an der Niederhofener Straße hat.

Kooperation

In Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen und der Nachbarschaftshilfe wurde ein Programm zusammengestellt, "das übersichtlich zeigt, was im B3 im nächsten halben Jahr angeboten wird", ergänzt Liane Meier-Steinrücken, die ebenfalls im Stadtteilbüro tätig ist. Das neue Programmblatt soll das Interesse der Hörder wecken, denn "so richtig angekommen ist das B3 an der Niederhofener Straße noch nicht", sagt Sabine Eggert. Daher geht es jetzt gemeinsam in die Offensive. Mit altbewährtem Veranstaltungen und neuen Kursen. So wird auch weiterhin die Nachbarschaftshilfe einmal im Monat ein Treffen anbieten. Auch auf die Lesungen der Literaturwerkstatt muss nicht verzichtet werden.

"Mollig und Mobil"

"Wir haben das Angebot natürlich auch erweitert", sagt Sabine Eggert. Neben den beliebten Pilates- und Gymnastikkursen gibt es ab September auch "Mollig und Mobil".

Frauen mit Gewichtsproblemen können hier mit Bewegung und einer abgestimmten Ernährung etwas für die Gesundheit tun. Dazu gibt es ein Angebot zur Kinderentspannung. Auch das Stadtteilcafé, das einmal im Monat seine Pforten öffnet, soll ein Anlaufpunkt der Hörder werden. "Wir wollen mit dem Programm zeigen: hier passiert etwas, schaut einfach mal rein", sagt Sabine Eggert jöb

Der Flyer liegt ab sofort im B3, Niederhofener Straße 52, den benachbarten Geschäften und der GWS aus.

Lesen Sie jetzt