Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BMW raste in Leitplanke: Ein Schwerverletzter

DORTMUND Drei Stunden musste die A40 in Fahrtrichtung Essen am 1. Weihnachtstag gesperrt werden, weil ein BMW-Fahrer in die Mittelleitplanke gerast war. Ein Mensch wurde schwer verletzt.

26.12.2007
BMW raste in Leitplanke: Ein Schwerverletzter

Der Unfall ereignete sich zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund-West und der Anschlussstelle Dortmund-Kley. Dort fuhr ein 30-jähriger Dortmunder gegen 9.50 Uhr mit seinem BMW in Fahrtrichtung Essen im Baustellenbereich der dortigen Dauerbaustelle. Am Ende dieser Baustelle kam er mit seinem Wagen aus bisher ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Diese wurde durch den Aufprall aufgerissen und bohrte sich in das Fahrzeug. Der 48-jähriger Beifahrer aus Dortmund erlitt dadurch schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen in ein Bochumer Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht zum Glück aber nicht.

15.000 Euro Gesamtschaden

Der Peugeot einer 47-jährigen Frau aus Lünen wurde durch umherfliegendes Erdreich und Fahrzeugteile leicht beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt rund 15.000 Euro. Von dem BMW-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

Lesen Sie jetzt