Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Begehbares Modell zeigt Lunge von innen

08.04.2010

Brackel Lungenerkrankungen stehen im Mittelpunkt eines Informationsnachmittages am Dienstag (13.4.) ab 16 Uhr im Knappschaftskrankenhaus am Wieckesweg.

Anhaltender Husten, Atemnot nach Anstrengungen oder Schwierigkeiten beim Ausatmen sind oft erste Hinweise auf Probleme. "Dabei wird häufig angenommen, dass die Beschwerden nur vorübergehend sind, oder sie werden von den Erkrankten einfach verdrängt", sagt der Chefarzt der Lungenklinik und Leiter des Lungenzentrums, Dr. Clemens Kelbel.

Im Eingangsbereich des Knappschaftskrankenhauses erwartet die Besucherinnen und Besucher ein begehbares Lungenmodell. Im Foyer des Vortragssaals in der Ebene 1 des Knappschaftskrankenhauses besteht gleichzeitig die Möglichkeit zur Messung der Lungenfunktion, des Blutdrucks und der Sauerstoffsättigung im Blut.

Im Vortragssaal des Knappschaftskrankenhauses gibt Oberarzt Dr. Simon Wang ab 17 Uhr zunächst einen Überblick über Erkrankungen der Lunge.

Anschließend erklärt der Chefarzt der Klinik für Radiologie, Privatdozent Dr. Jens Rodenwaldt, mit welchen modernen Verfahren Erkrankungen und ihre Auswirkungen auf andere Organe sichtbar gemacht werden können.

Unter der Überschrift "Keine Wunder, aber große Chancen" stellt Oberarzt Dr. Andreas Happel Therapien zur Behandlung vor. Vor einer Fragerunde mit den Referenten erklärt der Geschäftsführer des Sportmedizinischen Instituts Dortmund (smido), Georg Rinneberg, was Lungensport ist und wer dabei mitmachen kann. Der Eintritt zu allen Veranstaltungsteilen ist für die Besucher frei.