Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bereits über 1.000 Euro für die Tafel

DORTMUND Die ersten fünf unbezahlbaren Momente sind versteigert. Mit großem Erfolg. Bereits über 1000 Euro sind bei unserer Spenden-Auktion zu Gunsten der Dortmunder Tafel zusammengekommen.

07.12.2007
Bereits über 1.000 Euro für die Tafel

Mario Kalweit könnte bei entsprechendem Gebot für Sie am Herd stehen.

Exakt sind es 1166,01 Euro. Den größten Einzelerlös brachte bislang die Grubenfahrt für sechs Personen (414,51 Euro), gefolgt von einer exklusiven Stadionführung für vier Personen mit Roman Weidenfeller (360 Euro). Summen, die spätestens jedoch am Samstag wohl geknackt werden.

Am 8. Dezember versteigern wir von 6 bis 21 Uhr  Dortmunds derzeit besten Koch. Mario Kalweit, Patron des feinen Restaurants „La cuisine d‘art manger“ an der Lübkestraße, kommt nach Hause und hat alles dabei, was vier Personen schlemmertechnisch glücklich macht. WDR-Koch Kalweit zelebriert ein edles Vier-Gänge-Menü am heimischen Herd des Ersteigerers. Das tut er nach dem 20. Januar an einem Sonntag oder Montag. Freilich nach direkter Absprache mit ihm.

Weil gutes Essen gutes Geld kostet, muss sich Kalweits Einsatz auch für die Dortmunder Tafel lohnen. So liegt das Mindestangebot unserer heutigen Versteigerung bei 200 Euro.

Bis heute Abend um 21 Uhr können Sie noch ein ausgezeichnetes Kunstwerk ersteigern. Es handelt sich dabei um den Grafikpreis der TU Dortmund, den die Radierung von Ilona Kohut erhielt. Die streng limitierte Auflage setzt der Rektor als Gastgeschenk ein.

Lesen Sie jetzt