Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Betteln brachte Obdachlosen in den Knast

Vollstreckungshaftbefehl

DORTMUND Sein dreistes Betteln hat einem 56-Jährigen jetzt einen JVA-Aufenthalt beschert. Der obdachlose Mann war einer Polizeistreife am Donnerstagmittag (8.4.) in der U-Bahn aufgefallen.

09.04.2010

Bei einer anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den 56-Jährigen ein bereits seit Dezember 2009 ein Vollstreckungshaftbefehl der Dortmunder Staatsanwaltschaft vorlag. Das Dortmunder Amtsgericht hatte den zurzeit wohnsitzlosen Mann wegen fortgesetzter Beförderungserschleichung zu einer Geldstrafe von 1350 Euro verurteilt. Da der Gesuchte den geforderten Geldbetrag auch am heutigen Tag nicht aufbringen konnte wurde er zur Verbüßung der angedrohten Ersatzfreiheitsstrafe der Justizvollzugsanstalt in Dortmund überstellt.