Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bettlerin schlug mit Stock zu

10.10.2007

Jeder kennt sie, mancher ärgert sich über sie: die Bettler in der Fußgängerzone. Die 68-jährige Irmgard Göschel (Foto), selbst zur Zeit gehbehindert, fühlte sich jetzt sogar von einer alten Frau aus Osteuropa bedroht, als sie ihr am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr das erste Mal begegnete.

"Weg, weg!" habe ihr die Bettlerin zugerufen, als sie mit ihrem Krückstock an ihr vorbei humpelte.

Als Göschel der Bettlerin kurz darauf hinter der Petrikirche zum zweiten Mal gegenüber stand, bekam sie es in Anbetracht des Stocks und der Blicke der Frau mit der Angst zu tun. Sicherheitshalber postierte sie sich hinter dem historischen Brunnen an der Kirche und kramte in ihrer Tasche nach dem Handy, um die Polizei zu rufen.

"Da kam sie plötzlich mit einem Affenzahn auf mich zugeschossen. Plötzlich ging die nicht mehr krumm, sondern kerzengerade und hob den Stock, um auf mich einzuschlagen", entrüstet sich Irmgard Göschel. Sie sei humpelnd zur Seite ausgewichen, so dass der Stock der Frau lediglich ihre angelehnte Krücke zu Boden schmetterte. Seite 3: Angriff

Lesen Sie jetzt