Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Blick auf das Areal der Zeche Crone

Auf der Zeche Crone in Wellinghofen / Hacheney sollen ein großer Baumarkt und bis zu 90 Einfamilienhäuser entstehen. Die Stadt Dortmund schafft Planungsrecht. Diese Bilder verschaffen einen Eindruck von dem Gelände, das vor 80 Jahren stillgelegt wurde.
29.04.2010
/
Mit Bäumen bewachsen und von Pfaden durchzogen. Das Areal der Zeche Crone in Wellinghofen / Hacheney ist verwunschen.© Foto: Peter Bandermann
Bohrloch "3.7". Zurzeit erkundet eine Firma den Untergrund.© Foto: Peter Bandermann
Ein Schlauch schlummert auf dem Zechenreal. Eine Spezialfirma unternimmt dort zurzeit Probebohrungen, um Bergbauschächte zu erkunden.© Foto: Peter Bandermann
Blick Richtung Süden. Im Hintergrund das Panoramacenter Wellinghofen an der Zillestraße.© Foto: Peter Bandermann
Ein Deckel auf einem alten Schacht, der bereits verfüllt worden ist.© Foto: Peter Bandermann
Zeche Crone in Hacheney / Wellinghofen.© Foto: Peter Bandermann
Das letzte bestehende Gebäude der 1928 stillgelegten Zeche.© Foto: Peter Bandermann
Ein Bohrloch, das in den Untergrund führt. Eine Firma erkundet das Zechenareal.© Foto: Peter Bandermann
Zeche Crone in Hacheney / Wellinghofen.© Foto: Peter Bandermann
Zufahrt zum Zechengelände von der Zillestraße.© Foto: Peter Bandermann
Ein Müllabladeplatz.© Foto: Peter Bandermann
Diese kleine Straße führt zur B 54 und zu kleinen Betrieben.© Foto: Peter Bandermann