Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bohrungen für saubere Wasserläufe

02.10.2007

Scharnhorst Um die Bodenverhältnisse auf der Trasse des offenen Abwasserlaufes zu erkunden, hat der Lippeverband entlang des Dahlwiesenbachs an der Flughafenstraße Bohrungen und Sondierungsarbeiten begonnen. Langfristiges Ziel ist es, das Gewässer nach dem Bau eines unterirdischen geschlossenen Abwasserkanals ökologisch umzugestalten.

Mit den bis zu 14 Meter tiefen Bohrungen gewinnt der Lippeverband Informationen über den Bodenaufbau, eventuelle Altlasten und die Grundwasserstände, so dass der 2008 beginnende Bau der Abwasserkanäle optimal geplant werden kann.

Unterirdische Kanäle

Bis zum Ende des Jahres sollen die gleichen geotechnischen Untersuchungen entlang des Kirchderner Grabens, des Rüschebrinkgrabens und der oberen Körne folgen, in denen ebenfalls bisher noch Abwasser oberirdisch zur Kläranlage Scharnhorst fließt.

Insgesamt rund 160 Untergrundaufschlüsse sowie Grundwasser-Messstellen an 50 Punkten sind auf den ca. elf Kilometer langen Fließstrecken der vier Abwasserläufe geplant.

Ziel ist es, bis Ende 2012 entlang der Abwassersammler unterirdische Kanäle zu verlegen und die Gewässer ökologisch zu verbessern.

Lärmbelästigung

Da die aktuellen Arbeiten überwiegend auf den Betriebswegen des Lippeverbandes stattfinden, dürfte es nicht zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kommen. Allerdings weist der Verband darauf hin, dass sich eine Lärmbelästigung durch die Bohrgeräte und die eingesetzten Rammen nicht vermeiden lasse.

Lesen Sie jetzt