Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Bombe" war ein Saxophon

11.10.2007

Ein als "unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung" eingeschätzter schwarzer Koffer löste gestern in einem Linienbus in Hörde einen Großeinsatz der Polizei aus, die die vermeintliche Bombe von Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) untersuchen ließ. Drei Stunden nach der Entdeckung des Koffers, um 11.56 Uhr, stand fest: Die Bombe ist ein Saxophon, das ein 12-jähriger Schüler am Morgen in dem DSW21-Bus liegen gelassen hatte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden