Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brückenschmierer haben schon wieder zugeschlagen

An der A2

BRECHTEN Keine zwei Wochen hielt die Freude der Brechtener über die von unzähligen Graffiti gereinigten Sichtfenster auf der Brücke über der A2 an. Denn mittlerweile haben die Schmierer wieder zugeschlagen.

von Von Petra Frommeyer

, 02.04.2010
Brückenschmierer haben schon wieder zugeschlagen

Beschmiert: die reniovierte Birkenbaum-Grundschule.

Sehr zum Ärger auch der örtlichen Politiker, die sich vehement für die Reinigungsaktion durch den Landesbetrieb Straßenbau eingesetzt hatten. Die Polizei tut ebenfalls ihr Bestes. "Wir observieren regelmäßig", sagt der Leiter der Wache Eving, Peter Hennes. Die roten „Tags“ – die Handschrift eines Schmierers – könnten den Täter verraten haben. „Wir gehen zurzeit einem konkreten Verdacht nach“, so Hennes. 

Der Polizeibeamte bittet zum wiederholten Male auch um die Mithilfe der Bürger. „Es würde uns enorm helfen, wenn sie uns wachsam und mit offenen Augen unterstützen würden. Wir gehen jedem Hinweis nach.“ Eltern, so rät Hennes, sollten vielleicht auch mal misstrauisch werden, wenn sie bei ihren Sprösslingen Sprayflaschen entdecken. 

Ob Straßen.NRW angesichts der neuerlichen Schmierereien auch die gegenüberliegenden Lärmschutzwände reinigen wird, ist fraglich. Der Straßenbetrieb ist auch zuständig dafür, dass die Wände möglicherweise mit einer Schutzschicht versehen werden, die künftige hässliche Kritzeleien gar nicht erst anhaften lässt. Besonders ärgerlich sind auch die diversen Schmierereien an der Grundschule am Birkenbaum, die in Teilen erst kürzlich renoviert wurde. Hier hat die SPD-Fraktion in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung den Antrag gestellt, dass die Graffiti beseitigt werden.