Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgern gefällt das Toscanarot

23.10.2007

Zur Pflasterung des geplanten Boulevard Kampstraße hatte der Gestaltungsbeirat in der letzten Woche bereits mehrheitlich die sandfarbene Plattierung empfohlen, die bereits auf der Beten- und Brauhausstraße verlegt ist. Bürger allerdings tendierten gestern mehrheitlich zum Toscanarot, das auf dem Platz von Leeds liegt. Nicht die Welle, nur die Farbe steht zur Auswahl; denn, wie berichtet, wurde die vom beauftragten Stadtplaner Niklaus Fritschi favorisierte Wellenpflasterung bereits politisch beerdigt.

Da auch die anderen in der ersten Probeverlegung gezeigten Platten nicht überzeugen konnten, gibt es nun einen zweiten Musterungs-Durchgang. Diesmal möchte die Stadt auch die Bürger bei der Auswahl des Pflasters ein Wörtchen mitreden lassen. Damit sie sich ein Bild über die Möglichkeiten machen können, sind zurzeit fünf Materialproben nördlich der Reinoldi-Kirche ausgelegt: von rot über sandfarben hell, sandfarben gelb, sandfarben grau bis grau.

Barbara Kleimann-Schröder vom gleichnamigen Café, die mit weiteren Anliegern die Varianten begutachtete, hatte ihre Wahl schnell getroffen. "C", sagte sie. Also gelb. Sie finde es nicht schön, das gleiche Pflaster wie auf der Betenstraße auch auf dem Boulevard zu verlegen, erklärte die Geschäftsfrau.

Die Plattenmuster, allesamt rechteckig gemischt, bleiben noch bis zum 25. Oktober liegen.

Wer sich eine Meinung gebildet hat , kann sie schriftlich mitteilen bei der Stadt Dortmund, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, 44122 Dortmund, per Fax unter 50-2 79 80, per E-Mail unter stadtplanungsamt@dortmund.de oder persönlich am Dienstag, 23. Oktober, bei den Mitarbeitern der Stadtverwaltung, von 10 bis 19 Uhr. ko

Lesen Sie jetzt