Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

CDU: OB für Bargeld-Affäre verantwortlich

DORTMUND In der Bargeld-Affäre im Oberbürgermeister-Amt schießt sich die CDU immer mehr auf OB Dr. Gerhard Langemeyer ein. Der indirekte Vorwurf: Der Verwaltungschef habe die Veruntreuung von möglicherweise 1,1 Mio Euro zumindest gedeckt.

von Von Oliver Volmerich

, 12.10.2007

Die im Zwischenbericht der Rechnungsprüfer geschilderten Tatsache, dass die beschuldigte Stadt-Mitarbeiterin über Jahre trotz Krankmeldungen im Büro erschien und Geld abgeholt habe ohne dass Kollegen aktiv wurden, lasse für ihn nur eine Erklärung zu: "Allen Beteiligten war klar, dass dieser Vorgang von ganz oben gedeckt war", meint der CDU-Fraktionsvorsitzende Frank Hengstenberg.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden