Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

CDU will "Belege" sehen

11.01.2008

Berghofen CDU-Ratsmitglied Udo Reppin vermisst die "Belege", die auf den Beginn der Kanalbauarbeiten im Jahr 2009 in Berghofen hinweisen. Wie berichtet, ist der Beginn dieser Arbeiten die Voraussetzung für den Umbau des Berghofer Zentrums, über den die CDU-Ortsunion auf ihrem Neujahrsempfang am vergangenen Sonntag und die SPD mit einer Bürgerinformation am Montag diskutiert hatten (wir berichteten).

Laut Reppin tauchten die Baupläne in keiner Prioritätenliste und auch in keiner Finanzplanung auf. Sierau solle also aufhören, "ständig neue Fertigstellungstermine in die Welt zu setzen", die ohnehin nicht einzuhalten seien. Stattdessen solle der Stadtdirektor einen Kompromiss zwischen den gegensätzlichen Interessen schaffen.

Zu Wort meldete sich in dieser Woche auch Ratsmitglied Barbara Blotenberg (Die Grünen). Knut Follert wirft sie vor, bei den Kaufleuten in Berghofen Angst zu schüren. Der CDU-Ratsherr hatte die Aplerbecker SPD für das Geschäftesterben auf der Köln-Berliner-Straße verantwortlich gemacht (wir berichteten). Follert fehle der Sachverstand, so Blotenberg, die früher Mitglied der Bezirksvertretung in Aplerbeck war. Die Leerstände im Apler- becker Zentrum seien durch das Rodenberg-Center verursacht worden - mit den Stimmen von CDU und SPD und gegen die Stimmen der Grünen, erinnerte sie. ban

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt