Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Currywurst statt Gans und Glühwein

27.12.2007

Currywurst statt Gans und Glühwein

<p>Glanzlos: Der Baum ist nur noch ein nüchternes Gerippe. Reminghorst</p>

Mit all' diesen Umtausch- und Einkaufssorgen hat Lennard Schöpf nichts zu tun. Der ist elf Jahre und seit gestern stolzer Besitzer eines roten City-Rollers. Der war sein Traum, seit er ihn beim Besuch des Weihnachtsmarktes erspäht hatte. Seit gestern ist sein Traum Wirklichkeit: "Oh, Du fröhliche".

Der Markt hingegen ist zu großen Teilen schon Vergangenheit. Kämen jetzt die Heiligen Drei Könige vorbei, sie wären zu spät dran in dieser schnelllebigen Zeit. "Oh Tannenbaum": So würden sie den Engel oben auf dem Baum zwar noch treffen, unten aber ist alles zu spät, der Baum schon nackt: Gerippe statt weihnachtlichem Glanz.

Ein paar "Buden" stehen noch im "Herzen der Fußgängerzone". Aber überall wird umdekoriert und entsorgt: Nebenan auf dem Alten Markt behaupten sich noch ein paar gebrannte Mandeln und Lebkuchenherzen gegen den türkischen Feinkosthändler.

An der "Grill-Station" wird zwar noch gegrillt, aber da halbe Dach ist schon weg. An der Petri-Kirche ist wieder Platz für den Obsthändler und die Bude mit Currywurst und Pommes. Nach Gans und Glühwein ist der Appetit auf Alltagskost offenbar groß. Wer Currywurst will, muss warten, bevor das "Unternehmen Umtausch" weiter geht.

Nur ein Wunsch lässt sich auch durch Umtausch oder Gutschein nicht einlösen: "Leise rieselt der Schnee". Und der stand zumindest bei vielen Kindern ganz oben auf dem Wunschzettel. blf

Lesen Sie jetzt