Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Da bist Du platt

kirchhörde Wenn die Kirchhörder heute beim Frühstück ein leichtes Kribbeln spüren, dann hatten sie eine unruhige Nacht. Denn eine gefräßige Fräsmaschine hat der holprigen Hagener Straße den letzten Rest gegeben und das Erdreich vibrieren lassen.

19.10.2007

Bis weit nach Mitternacht spuckte die monströse Baumaschine 1000 Tonnen Asphalt-Gehacktes in die LKWs, die den Sondermüll in ständiger Bereitschaft mit etwa 20 Fahrten abtransportierten, um ab 16 Uhr den 140 Grad Celsius heißen bitumenösen Asphaltbeton für die neue Fahrbahndecke anzuliefern.

Bitume... was? Maria Hülshorst vom Tiefbauamt erklärt: "Beim bitumenösen Asphaltbeton ist das ölhaltige Bitumen das Bindemittel. Der Aspahltbeton zählt zu den so genannten Zuschlagstoffen, in denen die bis zu 0,8 Millimeter großen Körner enthalten sind."

Vier Zentimeter stark ist die neue Deckschicht, auf die bereits am Sonntagvormittag bei hoffentlich trockenem Wetter (Maria Hülshorst: "Wir beten") die weißen Fahrbahnmarkierungen aufgetragen werden.

Logistisch gesehen muss das Tiefbauamt auf der Baustelle Vollgas geben. Und das alles bürgerfreundlich - soweit das bei dem nächtlichen Getöse möglich ist. Ab Samstagmorgen, 6 Uhr, können die Kirchhörder und die Herdecker bis 14 Uhr über die dann nackt gefräste Hagener Straße kullern "und den Samstag wie gewohnt als Einkaufstag nutzen", begründet Hülshorst den achtstündigen Baustellen-Stopp. Am Nachmittag beginnen dann die Asphaltierarbeiten, so dass am Sonntagnachmittag der Verkehr wieder rollen kann. ban

Umleitung: Kirchhörder Straße, Holtbrügge, Zillestraße. Die Strecke ist ausgeschildert.

Lesen Sie jetzt