Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Neue kommt ins Alte

Höchsten Es wird ziemlich eng auf der Wittbräucker Straße. Zumindest auf einem gut 300 Meter langen Teilstück ab Einmündung Benninghofer Straße in Richtung Herdecke.

17.08.2007

Hier erneuert die DEW21 die Wasserleitung und die Hausanschlüsse - und das fordert einen gewissen Raum für die Bautätigkeiten. Seit Montag sind Mitarbeiter damit beschäftigt die Baustelle einzurichten. Im Bereich der Kreuzung Wittbräucker-, Benninghofer- und Höchstener Straße sind die Fahrbahnen für die Dauer der Baustelle (bis ca. 10. September) ziemlich schmal, "aber wir rechnen nur mit geringfügigen Verkehrsbehinderungen", sagt DEW21-Pressesprecherin Sabine Poschmann.

Der Hauptgrund für den erwarteten reibungslosen Ablauf der Arbeiten ist ein völlig neues System, das auf dem Höchsten zum ersten Mal zum Einsatz kommt - zumindest bei Wasserrohren mit einem Durchmesser von 20 cm. Safety-Crack-Verfahren nennt es sich und hat einen immensen Vorteil. Die alte Wasserleitung (aus dem Jahr 1940) kann im Erdreich verbleiben. "Wir ziehen das neue Kunststoffrohr in die alte Gussleitung", erklärt DEW21-Projektleiter Marcus Stoverock. "Eine offene Bauweise, bei der wir die ganze Straße hätten aufreißen müssen, können wir so vermeiden".

Zum Verlegen der Rohre und für die Hausanschlüsse werden lediglich kleinere Gruben ausgehoben, "dass spart Zeit und Geld", erläutert Sabine Poschmann.

Zurzeit laufen an der Wittbräucker Straße die Vorbereitungsarbeiten. Am 28. August sollen die neuen Rohre eingezogen werden. (Dauer ca. zwei Tage). Die betroffenen Haushalte werden in der Bauphase mit einer Notleitung versorgt. Bleibt zu hoffen, dass sich der Verkehr auf der stauempfindlichen Kreuzung auf dem Höchsten während der Bauarbeiten nicht zu einer Stehparty entwickelt und erst wieder richtig fließt, wenn das Wasser durch die neue Leitung rauscht. jöb

Lesen Sie jetzt