Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Das letzte Dortmunder Stellwerk mit Kurbelbetrieb

In Huckarde an der Aspeystraße steht das letzte Stellwerk Dortmunds, in dem die Schranken noch mit einer Kurbel auf- und abbewegt werden. Ein Stück Bahngeschichte, die wir uns genauer angesehen haben.
20.04.2010
/
Das alte Stellwerk an der Aspeystraße stammt aus dem Jahr 1942.© Foto: vom Büchel
Auf dem unteren Monitor ist der rund 250 Meter entfernte Banhübergang an der Westhusener Straße zu sehen. Der PC-Monitor kündigt die Züge an.© Foto: vom Büchel
Die Nord-West-Bahn, die vor einigen Jahren die Emschertalbahn ersetzt hat, rollt über den Bahnübergang an der Aspeystraße.© Foto: vom Büchel
Auch eine Schranke kann noch per Hand geschaltet werden.© Foto: vom Büchel
Erinnerung an den Staatsbetrieb. Jedes Teil hat seinen festen Platz.© Foto: vom Büchel
Ein großer Teil der Technik ist inzwischen 50 Jahre alt.© Foto: vom Büchel