Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Debatte zu Standort verfrüht

29.10.2007

Für voreilig halten die Grünen im Rat die Überlegungen zu einem Standort für eine neue Ballsporthalle, die Platz für mehr als 3000 Zuschauer bieten und damit als Austragungsort für höherklassige Spiele fungieren soll. Während die SPD sich für einen Bau in Wischlingen ausgesprochen hatte, favorisiert man bei der CDU einen Standort im Dortmunder Süden (wir berichteten).

Man sollte den ersten Wurf nicht vor dem ersten Schritt machen, warnt dagegen jetzt der sportpolitische Sprecher der Grünen im Rat, Jürgen Brunsing. "Bis jetzt gibt es noch gar keinen Grundsatzbeschluss zum Bau einer Ballsporthalle. Und selbst die in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie liegt offiziell noch gar nicht vor."

Schon in der Vergangenheit hatten sich die Grünen skeptisch mit Blick auf die Finanzierbarkeit einer neuen Großhalle gezeigt, die nach ersten Schätzungen zwischen 5,5 und 10 Mio. Euro kosten soll. Angesichts der unklaren Kosten und Finanzierungsfrage bereits jetzt über einen möglichen Standort zu reden, sei deshalb viel zu früh, meint Brunsing. "Erst wenn der Bedarf feststeht und auch die Finanzierung gesichert ist, kann es auch aus unserer Sicht um den Standort gehen."

Dabei müssten dann unterschiedliche Kriterien - vom Bedarf der Schulen und Sportvereine bis zur Verfügbarkeit von Flächen - genau abgewogen werden, fordert der Grünen-Ratsherr. Wichtig sei seiner Fraktion dabei vor allem, dass der Standort mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen sei. Oli

Lesen Sie jetzt