Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Lehrer am Trapez

WAMBEL Das ist doch mal was anderes als normaler Unterricht: Großen Spaß haben alle 150 Fröbelschüler am Zirkusprojekt. Das Besondere: Die Lehrer haben vorgearbeitet und ihre Kunststücke den Schülern vorgeführt.

15.08.2007

"Zwei Tage in der vorigen Woche hat das Kollegium geübt", berichtet Lehrerin Dora Stalz-Knott. Herausgekommen sind beeindruckende Präsentationen, u.a. die Trapeznummer des stellvertretenden Schulleiters zur Musik der Science-Fiction-Komödie "Men in Black", eine "coole" Darbietung. "Die Schüler wurden also nicht gefragt, willst Du Akrobatik machen, sondern konnten den Zirkusbereich direkt sehen, für den sie sich selbst entscheiden würden", schildert Dora Stalz-Knott den Vorteil des Konzeptes.

Für das Projekt sind die Klassenverbände aufgelöst. Matthias (15) macht bei den Feuerkünstlern mit, "weil ich ein kleiner Pyromane bin". Mit dabei ist auch Lisa Marie (12): Sie findet es "inspirieend, wie die Flammen aufgehen." Davide (12) wird in die Kiste steigen, die von Schwertern durchbohrt wird: "Anfangs hatte ich Bedenken, dann habe ich es mir erklären lassen und bin nun beruhigt." Robbin (9) interessiert sich für die leuchtenden Masken beim Schwarzlicht.

Auch Jonglage und Clownerie dürfen natürlich in einem richtigen Zirkus nicht fehlen. Vor der gelungenen Vorführung stehen jede Menge Schweiß und Arbeit.

Kooperationspartner der Schule sind das Kultur- und Bildungszentrum Balou, der Zirkus Gildenstern und die "Falken". "Es ist toll, wie die Schülerinnen und Schüler mitziehen", erzählt Zirkuspädagoge Reinhard "Schreiner" Gildenstern. Dies sei im Übrigen an allen Schulen so, an denen er das Projekt durchführe. "Alle Kinder und Jugendlichen haben ihren Platz gefunden, Eigenverantwortung und soziale Kompetenz werden gestärkt." u.b.

Die Zirkus-Aufführungen finden im Zelt auf dem Parkplatz der Fröbelschule an der Sendstraße 100-102, statt. Die Vorstellung am Freitag (17.8.) um 11 Uhr, die auch viele Schulen besuchen, ist schon ausgebucht, für Samstag (18.8.) um 11 Uhr sind noch Plätze frei. Eintritt: Erwachsene 3 , Kinder 1 (ab drei Kindern frei). Für Getränke und Kuchen sorgen die Falken.

Lesen Sie jetzt