Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Preis der Freiheit

08.10.2007

Immer mehr Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt als Selbstständige und Freiberufler. Kleinkredite und Überbrückungsgeld polstern mitunter den Einstieg ab, aber was folgt dann?

Die Gewerkschaft ver.di und die Kooperationsstelle Wissenschaft informieren heute (9.10.), 19 Uhr, in der Sozialforschungsstelle (sfs), Evinger Platz 17, über den "Preis der Freiheit". Motto: "Die Eine sieht es als idealen Weg, die beruflichen Träume zu verwirklichen, der Andere als Notlösung, weil es zu wenig Jobs gibt."

Anmeldung per E-Mail Norbert.Szepan@verdi.de oder Kock@sfs-dortmund.de

Lesen Sie jetzt