Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Dorstfeld aus meiner Sicht"

01.10.2007

Dorstfeld "Dorstfeld aus meiner Sicht!" - so lautet das Thema, zu dem der SPD-Ortsverein Dorstfeld-Mitte ein Bürgergespräch veranstaltet.

Christiane Auffermann, stellvertretende Vorsitzende: "Dorstfeld ist ein lebendiger Stadtteil mit ca. 15 000 Einwohnern. Und in solchen Stadtteilen tut sich viel und es muss auch viel getan werden. Doch was ist geplant, welche Baustellen kommen noch auf uns zu, welche sind bald wieder verschwunden oder wie sehen die Pläne für den Dorstfelder Einzelhandel aus? Und wo sehen die Dorstfelder noch Dinge, die verbessert werden müssen? Darüber möchten wir diskutieren."

Wie in der Vergangenheit sind für den SPD-Ortsverein Dorstfeld-Mitte die Fragen, die Meinungen, die Anregungen und die Wünsche der Dorstfelder von großem Interesse. Mandatsträger wie z.B. Ratsvertreter Peter BorrisHans-Ulrich Krüger (Foto 1), Bezirksvorsteher (Foto 2) und Ruth Gisselmann (Bezirksvertreterin) werden anwesend sein und sich einer Diskussion stellen. Christiane Auffermann: "Mittelpunkt an diesem Abend sind aber die Dorstfelder Bürgerinnen und Bürger! Ihre Ansichten sind in der Hauptsache gefragt."

Es sind alle interessierten Dorstfelderinnen und Dorstfelder eingeladen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag (4.10.) ab 19 Uhr, im Gartenlokal "Glück Auf", Am Hartweg 119, statt.

Lesen Sie jetzt