Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmunder Kirchen werben für Teilnahme

Ökumenischen Kirchentag

DORTMUND Die Vorbereitungen zum Deutschen Evangelischen Kirchentag laufen auf Hochtouren: Vom 12. bis 16. Mai können Gläubige dem Kirchentag beiwohnen. Der Dortmunder Pfarrer Manfred W. Schwarz engagiert sich in der Vorbereitung des Ökumenischen Tages.

30.04.2010
Dortmunder Kirchen werben für Teilnahme

Die Vorbereitungen für den Ökumenischen Kirchentag laufen auch in Dortmund.

Manfred W. Schwarz ist sicher: "Es lohnt sich, den Kalender an den fünf Tagen im Mai freizuhalten". Der Dortmunder Pfarrer ist Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentages und engagiert sich in der Vorbereitung des Ökumenischen Kirchentages, der vom 12. bis 16. Mai in München stattfindet. Der erste fand 2003 in berlin statt. Damals waren zum Abschlussgottesdienst mehr als 20.000 Besucher gekommen.

Ob diesmal wieder Besucher aus Dortmund dabei sind, wissen Propst Andreas Coersmeier und Paul-Gerhard-Stamm, Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Vereinigten Kirchenkreise: "Auf jeden Fall werden viele Gruppen und auch Einzelpersonen aus Dortmund in München dabei sein". Außerdem wird die Arbeitsgemeinschaft der Christlichen Kirche mit einem Stand auf dem Kirchentag vertreten sein. Das Ökumenische nehmen schon vor dem Kirchentag die evangelische Reinoldigemeinde und der katholische Pastoralverbund Dortmund - Mitte - Nordost und organisieren eine gemeinsame Hin - und Rückfahrt.

  • Der Kirchentag findet vom 12. bis 16 Mai in München statt. Das Leitwort ist "Damit ihr Hoffnung habt". Der aktuelle Anmeldestand aus Westfalen: 12.000 Teilnehmende.