Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmunder neuer Chef der Agentur

29.08.2007

Die Entscheidung über den neuen Chef der größten Agentur für Arbeit Westfalens ist gefallen. Den Vorsitz der Geschäftsführung übernimmt ein gebürtiger Dortmunder, nämlich Stefan Kulozik (1. Foto). Der 45-Jährige leitet seit November 2004 die Agentur für Arbeit Wuppertal.

Der Name Kulozik ist in Sachen Arbeitsamt kein unbeschriebenes Blatt. Ehrenfried Kulozik Werner Schickentanz (2. Foto) ist der Vater von Stefan und war jahrelang Chef des Arbeitsamtes, bis er vor acht Jahren in den Ruhestand trat und von (3. Foto) abgelöst wurde. Der geht wie berichtet jetzt in den Ruhestand.

Stefan Kulozik besuchte das Reinoldus-Gymnasium in Dortmund, heute Reinoldus- und Schiller-Gymnasium. Anschließend studierte er in Bayreuth und Bonn Jura. Er war ein Jahr als Anwalt für Arbeitsrecht tätig und trat 1994 in den Dienst der Bundesanstalt für Arbeit. Dort war der Jurist u.a. von 2002 bis 2004 in der Zentrale in Nürnberg bei der Stabstelle von BA-Chef Frank-Jürgen Weise tätig.

Die Agentur für Arbeit in Wuppertal ist rund ein Drittel kleiner als Dortmund, hat zusammen mit der ARGE 670 Mitarbeiter. Die Arbeitslosenquote liegt dort aktuell nur bei 11,2 Prozent, in Dortmund hingegen bei 14,2 Prozent.

Stefan Kulozik ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Wuppertal. kiwi

Lesen Sie jetzt