Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dracula kommt

DORTMUND Naturbühne Hohensyburg setzt Grusel-Klassiker in Szene - Ensemble löst sich von literarischer Vorlage - Premiere am 10. August

von Von Andreas Schröter

, 07.08.2007
Dracula kommt

Lecker: Dracula beißt Mina Harker.

Seit Bram Stoker 1897 seinen Gruselklassiker veröffentlichte, beherrscht Dracula die Horrorliteratur. Der berühmte Vampir wurde zum Helden zahlreicher Romane und Filme. Jetzt hat die Naturbühne Hohensyburg in dem Theaterstück "Dracula – Blut ist Leben"den Klassiker unter der Regie von Michael Hahn in Szene gesetzt. Es ist eine Inszenierung, die sich an den Roman von Bram Stoker anlehnt, aber ebenfalls andere Einflüsse von Murnau bis Lugosi zulässt.

Neue Ideen

Gemeinsam mit dem Ensemble der Naturbühne hat Regisseur Michael Hahn neue Ideen für Handlung und Dramaturgie entwickelt. Das Theaterstück beschreibt eine Reise durch die menschliche Seele mit all ihren Abgründen. Es werden durch Musik und Schauspiel Atmosphären und Stimmungen geschaffen, die den Zuschauer fesseln und ihn mitnehmen auf eine nächtliche dunkle Reise des Grauens und der Liebe. Dracula ist die erste Regiearbeit Michael Hahns an der Naturbühne. Der Iserlohner ist freischaffender Theaterpädagoge, Leiter zahlreicher Workshops in der Musik-, Medien und Erlebnispädagogik, Musiker und Sänger.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt