Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

EC-Karten Betrüger verhaftet

DORTMUND Unter dem dringenden Verdacht, im großen Stil an Geldautomaten Bankkunden betrogen zu haben, hat die Polizei gestern zwei 19-Jährige aus Bulgarien verhaftet. Sie kamen in U-Haft.

von Von Andreas Wegener

, 14.08.2007

Die Ermittler hatten sich in einer Bank in Eving auf die Lauer gelegt, als Bankmitarbeiter dort manipulierte Geräte entdeckt hatten. Als die jungen Männer sie abbauen wollten, klickten die Handschellen. Die Masche der Betrüger: An den Türöffnern installierten sie Kästen, die die Daten der EC-Karten auslasen.

Hinterleute in Niederlanden

Eine winzige Videoleiste über dem Geldautomaten zeichnete die Eingabe der Geheimnummer auf. Dr. Ina Holznagel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft: "Online wurden die Daten an Hinterleute in den Niederlanden transfertiert, die innerhalb kürzester Zeit Doubletten anfertigten und Geld abhoben."

Seit Juli gingen über 45 Anzeigen bei der Polizei ein. Der Umfang der Tatserie steht noch nicht fest - die Ermittler rechnen mit einem Schaden von bis zu 50 000 Euro.

Lesen Sie jetzt