Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Edle Öle und Schönes vom Schneider

Kommen Sie mit auf einen Streifzug durch die City und sehen Sie selbst, was sich in diesem Jahr verändert hat.

27.12.2007

Edle Öle und Schönes vom Schneider

Spazieren Sie von West nach Ost, dürfte Ihnen auffallen, dass sich am oberen Westenhellweg eher wenig getan hat. Am bedauerlichsten ist für die Anlieger, dass der Elektrofachmarkt BerletWeltbild geschlossen hat. Einzug gehalten in das schön renovierte Gebäude hat einer der üblichen Billigläden, die eine Fußgängerzone nicht aufwerten. In den ehemaligen Schlecker-Markt gegenüber von Anson's zog das Buchhandel- und Medienunternehmen . Mit der Entwicklung der Filiale ist Leiter Michael Schuchardt zufrieden. Noch besser wär's, "wenn der Lauf nicht bei Kaufhof abbrechen würde".

Noch mehr Mobilfunk

Bei ihrem Spaziergang werden Sie weiterhin feststellen: Wer sich einmal in der absoluten Toplage zwischen der Galeria Kaufhof und C & A einen Platz erobert hat, der gibt ihn so schnell nicht mehr auf. Im Klartext heißt das, dass sich dort eigentlich nichts bewegt hat. Und wenn, dann eher hinter den Kulissen. So steht an der Buchhandlung KrügerMayersche Buchhandlung zwar noch Krüger dran, drin ist aber längst die .

Ist der obere Westenhellweg schon lange fest in der Hand der diversen Mobilfunkläden, breiten die sich auch am anderen Ende des Hellwegs aus. So hat am Ostenhellweg Vodafone E-Plus Subway eröffnet, mittlerweile der vierte Laden des Mobilfunkanbieters auf der goldenen Meile. Auch hat dort ein weiteres Ladenlokal etabliert. Überqueren Sie vom Ostenhellweg den Wall, stoßen sie auf den Sandwich-Spezialisten , der nach seiner Filiale an der Petrikirche damit zweimal in der City vertreten ist.

Viele neue kleine, feine Läden können Sie abseits von Osten- und Westenhellweg entdecken. Nehmen wir etwa die Balkenstraße. Dort hat FarganoElke Weist eröffnet. In dem mit viel Holz eingerichteten Ladenlokal finden sich Produkte aus vier hochwertigen Ölen: dem Arganöl, Schwarzkümmel-, Traubenkern- und Granatapfelöl. Sie werden zu hochwertigen Pflegeprodukten verarbeitet, pur kann man sie selbstverständlich auch genießen. Direkt nebenan hat seit Ende März ihre Boutique, die sie zuvor 20 Jahre in Huckarde betrieben hat. "Die Vororte gehen zugrunde. Darum probiere ich es jetzt mal hier", erklärt die 57-Jährige. Sie führt u.a. dänische Marken wie Zagora oder Fransa, "die man woanders in der Stadt nicht findet". Elke Weist hat als Kundin die Frau ab 30 im Blick, die "sportive Eleganz zu günstigen Preisen" wünscht.

Ausgewähltes und Exklusives verspricht Agnieszka Hausberg ihren Kundinnen in der Boutique EvitaLinea im Rosental. "Von den Kollektionen haben wir nur zwei, drei Teile da", erklärt sie. roccobarocco, byblos und die junge byblos-Linie blu sind bei ihr erhältlich. In dem Ladenlokal war zuvor zu finden, doch Inhaberin Annette Brinkmann will sich künftig auf ihr Geschäft Kleidzeit an der Kleppingstraße vis à vis der Marienkirche konzentrieren.

Sekt und Geschmeide

Schlendern Sie weiter auf der Kleppingstraße, stellen Sie fest, dass der exklusive Kindermodenladen Confetti GruttmannPandora von der Nr. 22 in die Nr. 28 gezogen ist und sich damit auch vergrößert hat. In das ehemalige Ladenlokal ist die Goldschmiede und Sektbar eingezogen. Benno Gruttmann und seine Schwester Kerstin haben im Gegenzug ihr Geschäft am Westfalendamm (B1) in ein reines Trauringstudio umgewandelt. Fast direkt um die Ecke, an der Viktoriastraße, verführt ebenfalls ein neues Schmuckgeschäft, , zum Griff zu edlen Geschmeiden.

Das Traditionsgeschäft Leder GersmannLingenbergLeder Berensen hatte seine beiden Ladenlokale an der Wißstraße wie an der Hansastraße aufgeben. In beide Räumlichkeiten sind erneut Lederwarenfachgeschäfte eingezogen, nämlich an die Wißstraße und an die Hansastraße.

An der Hansastraße ist jetzt Out of Line zu finden. Zehn Jahre lang hatten Leyla und Yucka Ekrem ihre Boutique mit überwiegend italienischer Mode und Marken wie Replay, Diesel und Fornarina im Brückcenter geführt, waren dort aber nicht mehr wirklich glücklich.

Geheimtipps

Im Brückcenter hat dafür Mio UomoDonna Arogance den Ableger bekommen. Modisch orientierte Männer und Frauen finden dort Label-Geheimtipps aus Italien. Ein paar Schritte weiter an der Brückstraße bietet auf zwei Etagen mal mehr, mal weniger Flippiges für junge und junggebliebene Frauen und Männer.

An der Lütge Brückstraße gibt es ebenfalls Schönes aus Italien. Via Milano Das Outlet verspricht günstige Schuhe, Jacken oder Shirts aus dem Land, wo die Zitronen blühen.

Schlendern Sie weiter Richtung Betenstraße, stoßen Sie auf cove & co. M & G Neben gutem Schneiderhandwerk bietet die Firma mit Sitz in Essen u. a. hochwertige Schuhe an. Das zuvor in den Räumen beheimatete Interieur-Geschäft ist an die Viktoriastraße 15 gezogen.

Als "Fachberater für Genusskultur" sieht sich Lars Henneke. Am Brüderweg eröffnete er Henneke's Humidor , wo es alles gibt, was Raucherlungen begehren. Zigarren aus Kuba, Nicaragua oder Brasilien, Pfeifen oder eben auch den Laura Chavin Humidor, die absolute Luxusversion unter den Spezialbehältern für Zigarren.

Sollten Sie ihren Rundgang durch die City wiederholen, dürfte Ihnen sicherlich noch der ein oder andere Neuling ins Auge fallen. Viel Spaß dabei! Bettina Kiwitt

Edle Öle und Schönes vom Schneider

Edle Öle und Schönes vom Schneider

Edle Öle und Schönes vom Schneider

Edle Öle und Schönes vom Schneider

Edle Öle und Schönes vom Schneider

<p>Elke Weist ist mit ihrer Boutique von Huckarde an die Balkenstraße gezogen. Wer sportive Eleganz sucht, ist bei ihr richtig aufgehoben. Kiwitt</p>

Edle Öle und Schönes vom Schneider

<p>Kerstin und Benno Gruttmann bieten ihre selbst gefertigten Goldschmiedearbeiten nun an der Kleppingstraße an. Wer möchte, kann dort auch nur einen Sekt genießen. Kiwitt</p>

Lesen Sie jetzt