Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ehepaar staubt Andenken an Roy Black ab

Irmgard und Friedhelm Tiemann

DORTMUND Irmgard und Friedhelm Tiemann waren Freunde von Roy Black. Während Konzert-Tourneen wohnte der Schlagersänger in ihrem Haus im Dortmunder Süden unterm Dach. Wir schaute nach, ob dort noch heute Staub gewischt wird.

von Von Steffi Tenhaven

, 02.04.2010
Ehepaar staubt Andenken an Roy Black ab

Ein Foto aus glücklichen Tagen: Roy Black (l.) mit seinen Gastgebern in der Dachwohnung.

....es wird grundsätzlich nichts verändert, sonst ginge das Flair dieser Wohnung verloren.

Ein paar Stunden kommen schon zusammen.

Zweimal die Woche bis zu drei Personen, wir haben das etwas reduziert. Die meisten bleiben etwa sechs Stunden.

Erst im Januar waren zwei Japanerinnen aus Tokio hier. Die waren total begeistert.

Wir haben neulich noch nicht veröffentlichte Kassetten vom Mitteldeutschen Rundfunk erhalten.

Immer noch sehr groß, besonders im Januar zu Roys Geburtstag und im Oktober, wenn sich sein Todestag jährt. Mir graut´s schon vor nächstem Jahr, dann kommt der 20. Todestag und dann geht‘s hier richtig rund.

Da haben wir uns schon Gedanken gemacht. Die Stadt Bobingen bei Augsburg, wo Roy geboren wurde, möchte mit unseren Sachen ein Museum einrichten. Der Stadtrat hat bereits zugestimmt. Ob und wann es wirklich dazu kommt, wissen wir natürlich nicht.

Das könnten wir sicher, tun es aber nicht. Denn dann würden wir die Wahrheit schreiben. Aber es gibt Dinge, die nur Roy und uns etwas angehen.