Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Verletzter bei Wohnungsbrand in der Westerbleichstraße

Feuer in der Nordstadt

Bei einem Wohnungsbrand in der Westerbleichstraße in der Dortmunder Nordstadt ist ein Mann in der Nacht zu Mittwoch verletzt worden. Dabei hatte er noch versucht, das Feuer zu löschen.

Nordstadt

, 11.04.2018
Ein Verletzter bei Wohnungsbrand in der Westerbleichstraße

In der Nacht zu Mittwoch musste die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in der Westerbleichstraße ausrücken. © Helmut Kaczmarek

Laut Feuerwehrsprecher Andreas Pisarski ist der Notruf gegen 1.40 Uhr am frühen Mittwochmorgen (11.4.) eingegangen. „Uns wurde ein Dachstuhlbrand gemeldet“, so Pisarski. Doch beim Eintreffen der Rettungskräfte stellte sich heraus, dass eine Wohnung in der dritten Etage des fünfgeschossigen Hauses an der Westerbleichstraße brannte.

Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar

Der Bewohner kam den Feuerwehrleuten bereits entgegen. Zuvor hatte er noch eigenhändig versucht das Feuer zu löschen, dabei zog er sich wohl eine Rauchgasvergiftung zu. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Ansonsten sei laut Andreas Pisarski aber niemand verletzt worden.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Wohnung musste sie für unbewohnbar erklären. Die Ursache für das Feuer ist noch nicht geklärt - die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.