Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein verführerischer Dracula

DORTMUND Blutrotes Licht gab dem Syburger Wald eine gespenstische Atmosphäre: Dracula hatte Premiere.

von Von Andreas Schröter

, 12.08.2007
Ein verführerischer Dracula

Gruselig ging's bei der Dracula-Premiere auf der Naturbühne zu.

 Dracula stieg am Freitagabend zum ersten Mal aus seinem Sarg im Syburger Wald: Das neue Stück der Naturbühne Hohensyburg hatte Premiere. Der Abend geriet zum großartigen Regiedebüt von Michael Hahn, der die Qualitäten der Schauspieler und der Freilichtbühne hervorragend nutzte. Mario Dörsing, der mit leichtem Akzent spricht, ist eine Idealbesetzung als Dracula - und durchaus verführerisch.

Hahn lehnt seine Inszenierung zwar weitgehend an die Urfassung von Bram Stoker an, baut jedoch auch einige filmische Elemente ein. Das zweistündige kurzweilige Stück ist in viele kurze Szenen gegliedert, besonders die Lichteffekte schaffen eine eindrucksvolle Atmosphäre: Blutrotes Licht strahlt die Bäume an, Fackeln und Kerzenleuchter illuminieren das Schloss.

Infos unter www.naturbuehne.de 

Lesen Sie jetzt