Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erfolgsmesse

Dortmund bleibt bundesweit ein viel beachteter Messe-Treffpunkt der unterschiedlichsten Branchen.

14.12.2007

Erfolgsmesse

zzDo/Messechef der Westfalenhalle Stefan Baumann Foto: Menne Datum: 23. Januar. 2003

16,05 Mio. Euro Umsatz hat die Westfalenhallen Dortmund GmbH im zu Ende gehenden Jahr erzielt. Damit hat sie ihr beeindruckendes Wachstum, das seit Jahren anhält, fortsetzen können.

Einmal mehr schreibt die Westfalenhallen-Tochter auch schwarze Zahlen. Der Überschuss liegt bei 620 000 Euro (2006: 470 000 ). Dies sei eine "besondere Leistung", klopfte sich Messechef Stefan Baumann (Foto) auf die Schulter. Zumal man ohne öffentliche Finanzspritze auskomme. "Nachdem neuerdings auch die Messe Essen kommunal unterstützte Modernisierungen vorantreibt, könnten wir bald bundesweit nahezu der einzige Standort unserer Größenordnung sein, der keine Subventionen erhält."

Um die Chancengleichheit wieder herzustellen, fordert Baumann mehr Wettbewerb. "Die Subventionen durch die öffentlichen Anteilseigner müssten aufhören. Zum einen führe das zu erheblichen Wettbewerbsverzerrungen. Zum andern verhindere dieses Engagement die fällige Konsolidierung der Branche. Denn Marktexperten zufolge gibt es in Deutschland schon jetzt erhebliche Überkapazitäten von bis zu 30 Prozent. "Dadurch sind die Preise im Keller", sagte der Messe-Manager. Mit der öffentlichen Hand als Sicherheit gebe es einen ruinösen Preiswettkampf. "Dadurch wird es auch für uns immer schwerer, die nötigen Erträge zu erwirtschaften."

2007 kamen zu den 54 Messen und Ausstellungen in den Westfalenhallen mehr als 870 000 Besucher und über 9300 Aussteller. Die meisten Besucher verzeichneten dabei die "Intermodellbau" sowie die Verbraucherausstellung "Boulevard. Dortmunder Herbst" mit jeweils rund 100 000 Gästen. Im Vergleich zum Vorjahr kamen insgesamt rund 20 000 Menschen weniger zu den Ausstellungen. Baumann begründete den Rückgang mit zwei besucherstarken Jubiläumsveranstaltungen im Vorjahr.

Für das kommende Jahr kündigte Baumann zwei neue Messen an. Die ExpoFin (8./9. Mai) richtet sich an kleine und mittlere Firmen. Im Mittelpunkt: die Unternehmensfinanzierung. Wachstumsträume soll auch die Kongressmesse "Proform" (10.-13. Juni) wahr werden lassen. Es ist die erste Fachmesse für die Vernetzung von Stanz-, Dreh- und Spritzgießtechnik. ar

www.westfalenhallen.de

Erfolgsmesse

<p>Der Messeplatz Dortmund sonnt sich weiter im Erfolg. dpa</p>

Lesen Sie jetzt