Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fahrstreifenwechsel schief gelaufen - PKW übersehen

Anschlussstelle Süd

DORTMUND Auf der A45 in Fahrtrichtung Dortmund kam es Donnerstagmorgen (19.4.) gegen zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW-Fahrer wurde verletzt, nachdem er von einem LKW-Fahrer beim Fahrstreifenwechsel übersehen wurde.

29.04.2010

Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 52-jähriger LKW-Fahrer aus dem Hochsauerlandkreis im rechten Fahrstreifen der A45 in Richtung Dortmund. Als der Fahrer vor der Anschlussstelle Dortmund Süd einen Rückstau erkannte, wechselte er nach eigenen Angaben auf den mittleren Fahrstreifen und übersah dabei einen neben ihm fahrenden PKW. Leichte Verletzungen

Es kam zueiner seitlichen Berührung der Fahrzeuge, wobei der Tank des Lastkraftwagens beschädigt wurde und Dieselkraftstoff auf die Fahrbahn lief. Nach dem Zusammenstoß kam der PKW ins Schleudern, drehte sich und prallte abschließend nach rechts in die Schutzplanken. Der 19-jährige Fahrzeugführer aus Dortmund verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen der A45 in Richtung Dortmund zwischen dem Westhofener Kreuz und der Anschlussstelle Dortmund-Süd Unfall für ca. zwei Stunden gesperrt werden. Ein Rückstau von bis zu drei Kilometern war die Folge.