Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fahrzeug demoliert - Scheibe mit Bierflasche eingeworfen

Kontrolle des Ordnungsamtes

IM WESTEN Am Freitag (9.4.) führte das Ordnungsamt in der Zeit von 15 Uhr bis 22.30 Uhr im Dortmunder Westen Jugendschutzkontrollen durch. Dabei wurde ein Einsatzfahrzeug der Behörde stark beschädigt

13.04.2010

Da von einzelnen Jugendgruppen bereits in der Vergangenheit wiederholt Störungen für die öffentliche Sicherheit und Ordnung ausgingen, wurden von den eingesetzten Mitarbeitern insgesamt 45 zumeist jugendliche Personen überprüft und gegenüber 43 Personen Platzverweise ausgesprochen. Bei 31 Jugendlichen wurden Alkoholtests durchgeführt, wobei sich als unrühmlicher „Spitzenreiter“ hierbei ein Jugendlicher mit 1,6 Promille. Dieser wurde, wie vier weitere Jugendliche, von den Mitarbeitern des Ordnungsamtes zu seinen Eltern begleitet. Im Verlauf des Einsatzes wurden zudem in sieben Fällen Alkoholika und Zigaretten sichergestellt, drei Anzeigen gefertigt und drei Verwarngelder erhoben. Weiterhin wurde eine Jugendliche, die von ihren Eltern als vermisst gemeldet worden war, zur nächstgelegenen Polizeiwache verbracht. Leider fand der Einsatz ein abruptes Ende, als eine Gruppe Jugendlicher gegen 22.25 Uhr das zu dem Zeitpunkt auf dem Parkplatz der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Lütgendortmund abgestellte Dienstfahrzeug des Ordnungsamtes, ein silberfarbener VW-Bulli mit blauen Streifen, stark beschädigte. So wurde die Heckscheibe mit einer Bierflasche eingeworfen, ein Außenspiegel abgerissen und das Fahrzeug bespuckt. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Ordnungsamt unter der Telefonnummer 0231/5028888 oder der nächstgelegenen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.