Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feiern nur mit gutem Anschluss

19.10.2007

Brackel Eine Bestandsaufnahme der Jugendarbeit im Stadtbezirk stand im Vordergrund einer Sitzung, zu der Bezirksvorsteher Karl-Heinz Czierpka (SPD) die Fraktionen und Mitarbeiter aus den Jugend-Einrichtungen eingeladen hatte.

Vielfach gelobt wurde die Finanzierung zusätzlicher Angebote und die Erweiterung bereits bestehender, wie zum Beispiel die Verlängerung der Öffnungszeiten im Arent-Rupe-Haus. Allerdings wurde darauf hingewiesen, dass Veranstaltungen bis Mitternacht nur dort einen Sinn hätten, wo der Nahverkehr eine sichere Heimfahrt zu später Stunde gewährleiste. Hier wurde vor allem auf die Jugend-Disco hingewiesen, die wieder am heutigen Samstag im Arent-Rupe-Haus stattfindet.

Weniger erfreulich endete das Projekt der mobilen Skater-Anlage. Dafür hatte die Bezirksvertretung (BV) 2 700 Euro zur Verfügung gestellt, jedoch konnte bisher noch kein Platz gefunden werden - viele Schulen hätten Anfragen abgelehnt, zeigte sich Czierpka enttäuscht.

Große Hoffnung setzen die Beteiligten auf den Ausbau der Jugendräume der ev. Gemeinde in Asseln, wo der von der BV finanzierte zukünftige "Keller ohne Namen" eine Zusammenarbeit von Jugendamt und Kirche ermöglicht. Hier wird zurzeit ein Nutzungskonzept zusammen mit den Jugendlichen erstellt.

Lesen Sie jetzt