Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Flotte Klänge zur Genesung

BRACKEL Kaum zu überhören war auf den Stationen des Knappschaftskrankenhauses das gemeinsame Konzert des Posaunenchors Brackel und der Joyful Singers, des Gospel-Chors der ev. Gemeinde in Brackel.

21.12.2007

Zur Andacht der katholischen und evangelischen Krankenhausseelsorge im neuen Vortragssaal überbrachte Hugo Weimann, der Verwaltungsdirektor des Knappschaftskrankenhauses, zahlreichen Patienten und deren Angehörigen die Weihnachtswünsche des Krankenhauses und begrüßte die Chöre mit über 50 Musikerinnen und Musikern. Sie sangen und spielten für die Patienten klassische und moderne Weihnachtslieder.

Für den Posaunenchor stellte Alfred Uszkoreit, Organisator des Posaunenchors, fest, dass "selbst für einen über 80-jährigen Posaunenchor ein Weihnachtskonzert mit einem weiteren Chor über 13 Stationen des Knappschaftskrankenhauses etwas Besonderes ist, insbesondere wenn der Chor von dem eigenen Nachwuchs so kräftig unterstützt wird."

Aber nicht nur den Patientinnen und Patienten hat das gelungene Konzert, bei dem die Joyful Singers schwungvoll Akzente setzten, gefallen, sondern auch die Chöre selbst "hatten großen Spaß an dem ungewöhnlichen Auftritt und hoffen, dass sie zur Genesung der Patienten beigetragen haben", beschreibt Krankenhausseelsorger Matthias Mißfeldt die nach dem Konzert gesammelten Eindrücke der Chormitglieder.

Verwaltungsdirektor Hugo Weimann dankte im Namen der Betriebsleitung den Chören für die stimmungsvoll vorgetragenen Weihnachtslieder und den ehrenamtlichen Helferinnen des Knappschaftskrankenhauses für ihre Unterstützung, die ebenso wie die Ärzte und Pflegefachkräfte die Patienten zum Konzert begleiteten.

Lesen Sie jetzt