Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Flucht mit 100 km/h

DORTMUND Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Fordfahrer in der Nacht zu Dienstag mit bis zu 100 km/h durch die Nordstadt gerast. Mehrere Streifenwagen verfolgten das Auto, das mehrfach bei Rot über Kreuzungen fuhr.

von Von Andreas Wegener

, 04.03.2008

An der Holsteiner Straße hielt der Fahrer, Polizisten nahmen ihn fest. Gegen 3 Uhr war der 30-Jährige einer Zivilstreife am Borsigplatz wegen seiner verdächtigen Fahrweise aufgefallen, als die Beamten hinter ihm herfuhren, gab er Gas. Die Jagd ging unter anderem über die Bornstraße, Mallinckrodtstraße und Borsigstraße. Im Auto des Verdächtigen fanden die Ordnungshüter zwei „Bubbles“ mit Drogen. Auf der Wache entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Dort stellte sich heraus, dass der Dortmunder keinen gültigen Führerschein besitzt. Er bekam eine Strafanzeige.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt