Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frauen-Power beim TVE

Barop Die weiblichen Basketball-Talente des TVE Barop blicken auf eine erfolgreiche Hinrunde zurück.

28.12.2007

Erstmals gingen sechs Mädchenteams in verschiedenen Ligen in Dortmund und NRW auf Korbjagd und feierten dabei zahlreiche Erfolge.

Aushängeschild war auch 2007 die weibliche U 16, die sich in der Spitzengruppe der Regionalliga etablierte. Die Spielerinnen um Trainer Christian Podszuk belegen den 5. Tabellenplatz und bezwangen auch hoch eingeschätzte Teams wie die BG Dorsten oder den TSVE Bielefeld sogar mit mehr als 40 Punkten Unterschied.

Im neuen Jahr möchten die Mädchen nun die Tabellenspitze angreifen und sich noch ein paar Plätze verbessern. Das Team zählt vor allem auf seine Topscorer Laura Schneider und Anna Santora, die mit jeweils rund 15 Punkten pro Spiel maßgeblichen Anteil am Erfolg haben.

Kooperationsliga

Die Spielerinnen der U 16 kommen auch in der U 18 Kooperationsliga der Basketballkreise Dortmund, Bochum, Hagen und Ennepetal zum Einsatz und sind hier mit 10:2 Punkten Tabellenführer. Diesen Platz möchte das Team von Natalja Koelman unbedingt verteidigen und die Kreismeisterschaft feiern. Mit Dina Sträter schaffte eine weitere Leistungsträgerin der U 18 weiblich den Sprung in die Damen Landesliga und Aufbauspielerin Nadia Kyeyune empfahl sich für erste Einsätze im Damenbereich.

Ebenfalls die Kreismeisterschaft peilt die weibliche U 14 in ihrer Kooperationsliga an, in der die Spielerinnen von Annika Jaing bislang ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen. Herausragende Akteure der Hinrunde waren Sara Wolf und Nicole Spielmann, die dem TVE zur dritten Meisterschaft in Folge verhelfen wollen.

Besonders stolz ist der Verein, erstmals in der U 14 und U 16 weiblich auch eine 2. Mannschaft an den Wettbewerben teilnehmen zu lassen. Die U 14 II wurde aus einer AG am Leibniz Gymnasium gegründet und sammelt in der Dortmunder Kreisliga erste Erfahrungen im Basketballsport. Ziel von Trainerin Katharina Pütter war es bislang, den Mädchen die Grundlagen des Spiels zu vermitteln. Im neuen Jahr hoffen die Mädchen dann auf die ersten Erfolge.

Debütanten

Die Reserve der U 16 Regionalligamannschaft schlägt sich in ihrer Liga bereits beachtlich und belegt einen guten 6. Platz. Trainerin Daniela Lanwehr baut auf die Leistungsträger Malena Schnelle und Hanna Hoffmann und will die Spielerinnen an das Leistungsniveau der Regionalliga heranführen.

Auch die neu gegründete U 12 Mädchenmannschaft durfte an ersten Spielen teilnehmen, wünscht sich noch weitere Zugänge, die sich für den Basketballsport begeistern.

www.tve-barop.de

Lesen Sie jetzt