Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Freundin niedergestochen

MENGEDE Ein 19-Jähriger hat heute Nacht seine Freundin mit einem Küchenmesser niedergestochen. Die 18-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus, die Polizei nahm den Täter fest.

von Von Andreas Wegener

, 13.08.2007

Kurz nach Mitternacht hatte der junge Mann seine Freundin in ihrer Wohnung in Mengede aufgesucht. Plötzlich zückte er ein Messer, stach mehrfach auf sein Opfer ein. Dabei erlitt die Frau schwere Verletzungen am Hals und an den Händen.

Täter alarmierte Retter

Beim Anblick seiner blutenden Freundin packte den Verbrecher offenbar sofort die Reue - er selbst alarmierte daraufhin die Rettungskräfte. Ein Notarzt kümmerte sich noch am Tatort um die Frau, sie erlitt laut Polizei schwere, aber nicht lebensgefähliche Verletzungen. Der 19-Jährige wurde verhaftet, er gab die Bluttat zu. Am Nachmittag schickte ihn ein Richter in Untersuchungshaft.

Motiv: Eifersucht

Hintergrund war offenbar Eifersucht - die 18-Jährige hatte ein geplantes Treffen zwischen beiden abgesagt.

Lesen Sie jetzt