Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Friedrich Harkort auf der Spur

28.08.2007

Hombruch Als grüner Stadtbezirk bekannt, vermuten nur die wenigsten in Hombruch alte Industriestätten. Ein neues Faltblatt beweist, dass es sie dennoch gibt.

"Wir möchten den Bürgern die industrielle Vergangenheit nahe bringen, die auf den ersten Blick nicht immer sofort erkennbar ist", erläutert Silvia Hollmann-Schiek vom Stadtbezirksmarketing die Idee hinter dem "historischen Spaziergang durch das östliche Hombruch". Ausgehend vom Harkortdenkmal am Marktplatz, vorbei an vorindustriellen Spuren des Bergbaus in der Bolmke, bis hin zur St. Marien-Kapelle und dem Froschloch, bietet der Rundgang einen Querschnitt durch das gesamte Historienspektrum und auf dem Weg gibt es eine Menge zu sehen. "Selbst ich als "Alt-Hombrucherin" habe noch kleine Geheimnisse entdeckt", gesteht Dr. Henriette Brink-Kloke, Vorsitzende des Arbeitskreises "Archäologie und Denkmalpflege".

Mit einer Auflage von 5000 Exemplaren hoffen die Her- ausgeber auf großen Erfolg. Gerhard Brune vom Förderverein "Bergbauhistorische Stätten Ruhrrevier" wüsste auch schon jetzt einen Grund, sich auf den Weg zu machen: "Wenn man einen Wohnort hat, gehört es dazu, zu wissen, welche Geschichte dieser hat. Nach den eigenen Wurzeln forschen- das ist es doch, was dem Menschen Wohlbefinden gibt."

Gelegenheit zum "Schnupperspazieren", bietet sich am Sonntag (2.9.). Im Rahmen des Hombrucher Straßenfestes zur 170-Jahrs-Feier findet ab 12 Uhr eine etwa einstündige geführte Wanderung ab Marktplatz statt. Und für diejenigen, denen das zu viel Lauferei ist, hat Brune noch einen Tipp: "Man kann die Strecke auch mit dem Rad befahren." SaG

Das Faltblatt erhalten Sie in der Bezirksverwaltungstelle, Domänenstraße 1, oder unter www.hombruch.dortmund.de

Lesen Sie jetzt