Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gold für Charme von 1900

Eigentlich konnte mit diesem Heiligenschein gar nichts schief gehen:

14.12.2007

Claudia Püll trägt ihren ständig. Gestern erhielt sie die Goldene Tanne für den schönsten Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Das weiße, plüschige Kränzchen auf dem Kopf gehört zum Sortiment: Schönes und Nützliches "was den Damen um 1900 gefiel" findet sich hier am Stand von Claudia Püll auf der Kleppingstraße. Zum zweiten Mal ist sie mit ihrem romantischen Sortiment aus dem schwäbischen Heubach zum Dortmunder Weihnachtsmarkt gereist. Und kaum zu glauben, das, was die Damen um 1900 faszinierte, kommt auch heute bei den jungen Mädchen an, betont Claudia Püll: Romantischer Perlenschmuck, Lüster, gläserne Herzen, Beutelchen und ganz viel Spitze an Tüchern und Blusen.

Die Jury mit Thomas Winkler, Pressemann des Weihnachtsmarktes, Verena Winkelhaus, Geschäftsführerin des Markthandel- und Schaustellerverbandes und dem "Weihnachtsbaumbeauftragten" Hans-Werner Reckmann hat sich nach eigenem Bekunden die Entscheidung - wie immer - nicht leicht gemacht: "Es gab viele schöne Stände", sagt Winker, "aber es kann eben nur einer gewinnen". Die silberne und bronzene Tanne stehen auf dem Hansaplatz: Mit dem zweiten Preis zeichnete die Jury den Stand Nummer 59 aus, hier verkauft Christiane Schäfer Lakritz- und Weingummi-Spezialitäten. Die bronzene Tanne steht bei Marlies Denter, die am Stand Nummer sechs weihnachtliche Dekorationen in allen Variationen zum Kauf anbietet.

Eine lobende Erwähnung fand die Jury für das Weihnachtsmarkt-Ensemble auf dem Petri-Kirchhof. Thomas Winkler: "Das ist insgesamt sehr schön dekoriert". Hoch zufrieden ist die Jury auch mit dem neuen Weihnachtsbaumlämpchen: Die verbrauchen nach bisheriger Erfahrung rund 80 Prozent weniger Energie. blf

Lesen Sie jetzt